• Selbstorganisatorische Hypnose

    Was ist Hypnose?

Keine klassische hypnose

Was passiert bei der Selbstorganisatorischen Hypnose?

Im Gegenzug zur klassischen Hypnose übt der Therapeut keinen Druck auf den Patienten aus, da jede Problemlösung vom Patienten angestrebt ist. Der Patient selbst gibt die Richtung vor, während der Therapeut wegweisend Unterstützt.

Hypnose hilft, die volle Kraft des Unbewussten, sein eigenes Wissen und Können für die Lösung von Problemen bzw. Konflikten zur Heilung zu nutzen.

Oftmals entsteht innere Unzufriedenheit durch eine Diskrepanz zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten, mit diesem Heilverfahren wird eine Zusammenführung dieser Elemente angestrebt. 

Der Einklang vom Bewussten und Unbewussten führt zur vollständigen Entfaltung der Persönlichkeit, welche im tiefsten Inneren vorhanden ist und bisher Unerreichbar erschien.

 

Physisch wie Psychisch

Wann ist die Anwendung sinnvoll?

Da viele psychosomatische Belastungen auch körperliche Beschwerden auslösen können, ist es möglich, diese mit dieser Methode zu behandeln. Ebenso zeigt die Behandlung beeindruckende Erfolge bei Folgenden Beschwerden:

  • Phobien aller Art (z.B. Prüfungsangst, Tierangst, Hypochondrie)
  • Rauchentwöhnung
  • Allergien und Heuschnupfen
  • Gewichtskontrolle
  • ADHS, ADS
  • Schlaflosigkeit
  • Magersucht
  • Depressionen
  • Inneres Kind Konflikte

 

Haben Sie Fragen?

Dann zögern Sie nicht mich zu kontaktieren! Ich bin gerne für Sie da und berate Sie in einem ersten Telefongespräch unverbindlich. 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 0611 / 7039877

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Infos.